Haiku schreiben: Anleitung

Das „Haiku“ ist ein japanisches Kurzgedicht, dessen Form sich im Deutschen gut nachbilden lässt und das viele Möglichkeiten bietet, sich auf Wesentliches zu besinnen.
Es besteht aus drei Zeilen mit je 5 – 7 – 5 Silben und ist reimlos.

  • Ich konzentriere mich auf ein Naturphänomen.

Beispiel:
Wilder Wein rankt sich an der Wand meines Hauses hoch.
Ich sitze drinnen und sehe seine roten Blätter vor einem strahlend blauen Himmel
über meinem Fenster hängen.

  • Dann lasse ich meinen Gedanken freien Lauf und notiere einfach, was mir in den Sinn kommt.

Keine Abstrakta, besser Adjektive und vor allem Verben,
die Bewegung und Veränderung ausdrücken.

  • Danach zähle ich die Silben und feile an der Form.

Der Inhalt wird sich kreativ verändern und immer mehr zu einem Ausdruck dessen,
was mir wesentlich ist.

  • Eigentlich spüre ich erst allmählich beim Gestalten, was mir im Augenblick wesentlich ist.

Haiku schreiben ist eine Möglichkeit, ein inneres Tagebuch zu schreiben.

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.